Veranstaltungen in unserem Haus

Der Jahreswechsel

 

Silvester ist ein Grund zum Feiern. Ein Jahr geschafft, ein Jahr liegt vor uns. Und das Beste ist das Feuerwerk. Da freuen sich alle immer am meisten drauf.


Weihnachten

 

An Weihnachten gibt es Geschenke, das weiß doch jedes Kind. Auch unsere Bewohner freuen sich jedes Jahr auf die Bescherung.

 


Der Advent in Rositz

 

Der Advent will gefeiert werden. Darum haben sich unsere Bewohner zum Anzünden jeder Kerze im Foyer getroffen und haben unter dem großen Weihnachtsbaum gemeinsam gesungen, Geschichten gelesen, erzählt und gelacht. Außerdem schmeckten die selbst gebackenen Plätzchen in der Gemeinschaft besonders gut. So ließ sich auch bei trüben Wetter die Zeit weihnachtlich gestalten.

 

Gebacken wurde natürlich wieder fleißig. Gerade in der Adventszeit macht das besonders Spaß. Und beim Verzieren der Plätzchen kann man herrlich Naschen.

 


Adventsmarkt

 

Am 26.11. fand wieder unser Adventsmarkt statt. Da die meisten Bewohner nicht auf einen Weihnachtsmarkt gehen können, kommt der Adventsmarkt eben zu uns ins Haus. Es konnte wieder aus einem vielfältigen Angebot ausgewählt werden. Es gab Kleidung, Kosmetik, Blumen, selbstgemacht Seifen, Gestricktes und natürlich auch eine Auswahl an Hilfsmitteln für Senioren. Abgerundet wurde das Adventsmarktgefühl mit Rostern und Glühwein.

 


Adventeinläuten

 

Traditionell begrüßen wie die Adventszeit mit einem Fest. Kaffee, Stollen und Plätzchen verwöhnten unsere Bewohner und deren Angehörige. Unser Sozialdienst führte dieses Jahr das Märchen "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" auf. Mit viel Spaß, tollen Verkleidungen und eigenen Interpretationen wurde es ein wundervolles Erlebnis für alle.

 


Der Herbst im Haus

 

 

Wir haben uns den Herbst ins Haus geholt. Unsere Kreativgruppe ist ganz eifrig am Basteln von herbstlichen Dekorationen.

 

Auch in den Küchen hält der Herbst Einzug, denn: Herbstzeit ist Backzeit! Unsere Senioren freuen sich immer, wenn der Sozialdienst die Backzutaten hervor holt. Dann wird geschnippelt, geknetet und dekoriert. Am wichtigsten ist natürlich das Naschen. Zuletzt stand bei uns zum Beispiel leckerer Pflaumenkuchen mit Streuseln auf dem Backplan. Den haben wir uns zum Kaffee am Nachmittag schmecken lassen.


Rositzer Kirmes

 

Vom 13. bis 15. September wurde in Rositz die 28. Kirmes gefeiert. Absoluter Höhepunkt war auch dieses Jahr wieder der Festumzug.  2019 haben unsere Bewohner nicht „nur“ zugeschaut, sondern aktiv teilgenommen. Drei Bewohnerinnen fuhren in einer Kutsche mit dem Umzug mit und freuten sich, bei dem tollen Wetter so ein schönes Erlebnis zu haben.


Tierischer Besuch

 

Wir hatten wieder Besuch vom Falkner. Unsere Bewohnerinnen und Bewohner haben die Tiere bestaunt und konnten mit Uhu Bert auf Tuchfühlung gehen. Das weiche Gefieder und die Ruhe, die er ausstrahlte, zauberte uns ein Lächeln ins Gesicht.


Musikalische Reise

 

Sommerzeit ist Reisezeit, darum hat unser Sozialdienst mit den Bewohnern eine musikalische Reise veranstaltet.

Mit Musik und guter Laune ging es durch das Mittelmeer bis zur Südsee. Unsere Matrosen (Sozialdienst) sorgten für Stimmung. Da gab es viel zu singen, zu schunkeln, zu tanzen und zu lachen. Und bei bestem Wetter gab es als Höhepunkt der Reise einen Eisbecher und / oder einen Eiskaffee.


Sommer- und Jubiläumsfest

 

Am 6. Juli hat der AWO Seniorenpark „Voigt’sches Gut“ in Rositz seinen ersten runden Geburtstag begangen. Ab 11 Uhr haben Heimleiter Lutz Siegmann und AWO-Geschäftsführer Michael Hack diesen Anlass mit geladenen Gästen im Garten des Hauses gefeiert, u.a. mit dem Rositzer Bürgermeister Steffen Stange, Pastorin Christiane Müller und Pfarrer Brier.

 

 

Die Feststunde begann mit einem Ständchen von den Kids des Kindergartens „Zwergenstübchen“, die regelmäßig im „Voigt’schen Gut“ zu Gast sind. Grußworte kamen vom Bürgermeister, der Pastorin und der Bewohnerbeiratsvorsitzenden Brunhilde Müller. Die 90-Jährige war im Januar 2009 eine der ersten Bewohner des Pflegeheims und fühlt sich bis heute sehr wohl in der Einrichtung. AWO-Geschäftsführer Michael Hack konnte außerdem zwei Mitarbeiter der ersten Stunde würdigen: Pflegemitarbeiterin Kathleen Nachtigall und Leiter Lutz Siegmann sind seit dem Start 2009 an Bord.


Am Nachmittag haben wir unser großes Sommer- und Jubiläumsfest gefeiert. Um dem Anlass gerecht zu werden, wurde ein großes Festzelt auf dem Gelände aufgestellt, in dem gefeiert wurde. Bewohner und Mitarbeiter waren eingeladen, mit ihren Angehörigen den bunten Nachmittag zu genießen. Eröffnet wurde das Fest durch eine Rede von Herrn Siegmann. Danach trat unser Bewohnerchor zum ersten Mal auf. Der Chor hatte einen kleinen Zusammenschnitt verschiedener Lieder einstudiert und die Gäste sangen kräftig mit. Danach traten Claudia & Carmen mit ihrer „Zwillingsshow der guten Laune“ auf. Es wurde eine Mischung aus Gesang, Saxophon, Artistik und Hula Hoop aufgeführt. Alle Besucher waren begeistert. Musikalisch führte die Gruppe „Dreiklang“ und die Mobildisco „Sound-x-press“ durch den Nachmittag. Auch die Linedance Gruppe „White Horse Lindenau“ führte ihr Programm auf.

 

So gut unterhalten schmeckte das Essen besonders gut. Zur Vesper gab es über 30 verschiedene, von unseren Mitarbeitern selbstgebackene Kuchen. Auch das Abendessen war eine gelungene Mischung. Die Fleischerei Langheinrich aus Monstab bot Roster, Steak und Mutzbraten an. Die Feuerwehr Rositz hatte Erbsensuppe in der Gulaschkanone vorbereitet. Eine Champignonpfanne sowie diverse Beilagen steuerte die Mephisto Consult bei. Da schmeckte das frisch gezapfte Bier und die Fassbrause gleich nochmal so gut. Im Anschluss an das Fest feierten die Mitarbeiter und ihre Familien noch eine Mitarbeiterparty, bei der die Band „Tam Tam Combony“ auftrat.

 


Zuckertütenfest

 

Im Juni kamen die angehenden Schulanfänger vom Kindergarten "Zwergenstübchen" zum Zuckertütenfest vorbei. Sie haben mit den Bewohnern gesungen, ein kleines Quiz gemacht und gezeigt, wie toll sie schon auf die Schule vorbereitet sind.  Zur Belohnung gab es Eis fü alle. Dann sagten die Schulanfänger ein Gedicht auf und erhielten ihre Zuckertüten vom Zuckertütenbaum. Eine Seniorin wollte auch glatt wieder in die Schule gehen und hat sich ebenfalls eine Zuckertüte abgeholt.


Maifeier

 

Auch wenn der Wonnemonat sich derzeit oft von seiner grauen Seite zeigt - eine gemütliche Maifeier haben wir uns nicht nehmen lassen. In großer Runde haben wir gesungen und erzählt. Unsere Heimbeiratsvorsitzende Frau Müller hat zwei Gedichte vorgelesen. Danach gab es leckere Maibowle, mit der sich die Bewohner fröhlich zugeprostet haben. Da war das schlechte Wetter gleich vergessen.


Maibaumfest

 

Traditionell wird in Rositz am 30. April der Maibaum gesetzt. Unsere Bewohner konnten Dank der Begleitung durch den hauseigenen Sozialdienst und einige Angehörige an dem schönen Ereignis auf dem  Dorfplatz teilnehmen.

 

Starke Männer haben den Maibaum unter viel Applaus aufgerichtet.  Anschließend führte der Karnevalsverein einen Tanz auf. Der Spielmannszug unterhielt die Zuschauer mit Musik, ehe ein kleiner Umzug startete.

 

Die Bewohner des AWO Seniorenparks Rositz freuen sich immer sehr darüber, bei solchen Ereignissen im Dorf dabei sein zu können.


Das Osterfest

 

Da wir am Osterwochenende wunderbaren Sonnenschein hatten, hat unser Sozialdienst unsere gemütliche Osterrunde kurzerhand nach draußen verlegt. Bei herrlichem Sonnenschein saßen wir beisammen, haben erzählt, gelacht und sogar getanzt.


Osterstunde mit dem Zwergenstübchen

 

Am 17. April hat uns der Rositzer Kindergarten „Zwergenstübchen“ besucht, um mit den Bewohnern eine kleine Osterstunde zu feiern. Die Kinder haben extra Frühlings- und Osterlieder einstudiert und ein Gedicht wurde vorgetragen. Anschließend gab es mit den Bewohnern ein gemeinsames Eierlaufen. Beim Sackhüpfen haben die Senioren ordentlich angefeuert und die Kinder hüpften durch den Wohnbereich. Natürlich gab es danach für die Kinder eine Kleinigkeit, um sich auf Ostern einzustimmen. Nach einer gemeinsamen Erfrischungspause hat unser Sozialdienst mit den Bewohnern noch gesungen und getanzt.


Frühlingsfest

 

Es war wieder soweit, es durfte gefeiert werden. Der Frühling hielt Einzug, darum feierten wir am 10. April unser Frühlingsfest. Unser hauseigener Sozialdienst hat ein kleines Programm einstudiert und die Bewohner auf amüsante Weise durch das Jahr geführt. Anschließend unterhielten uns „Klaus und Glücki“ mit fröhlichen Frühlings- und Stimmungsliedern. Auch für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt. Nachmittags gab es leckere Erdbeerschnitten mit Schlagsahne und Waldmeisterbowle mit Erdbeeren. Zum Abendessen gab es gegrillte Roster mit Kartoffelsalat.

 


Besuch vom "Saaletaler"

 

Am 27. März hatten wir Besuch vom letzten noch tourenden "Original Saaletaler". Er begeisterte unsere Bewohner mit seiner Musik, u.a. mit Medleys verschiedener Schlagerhits. Unsere Senioren kannten die meisten Texte und haben laut mitgesungen, geschunkelt und gelacht. So wurde dieser graue Frühlingstag gleich viel sonniger!


Ausflug zur Schlagerparade

 

Am 24. März haben unsere Bewohner*innen einen Ausflug nach Altenburg in den "Goldenen Pflug" zur großen Schlagerparade gemacht. Moderiert wurde der Abend von Sascha Heyna. Es traten Größen wie Benrhard Brink, die Calimeros, Daniela Alfinito und Julia Lindholm auf. Unsere Senior*innen waren begeistert, schunkelten, klatschten und genossen den wundervollen Abend. Es wurde sogar getanzt, weil die Musik so mitreißend war.


Gefiederter Besuch

 

Am 11. März hat uns ein Falkner mit einem Steppenadler, einem Turmfalken und einem Uhu besucht. Die Senioren waren begeistert von den freundlichen und schönen Tieren. Den Uhu konnten sie sogar streicheln.


Weltfrauentag

 

Am 8. März ist Weltfrauentag. Diesen nahm unser Heimleiter Herr Siegmann zum Anlass, jeder Dame im Haus eine Rose zu überreichen. Unsere Bewohnerinnen und Mitarbeiterinnen freuten sich sehr über diese kleine Aufmerksamkeit und bedankten sich gerührt.

 


Fasching im "Voigt'schen Gut"

 

Am 27. Februar zog die närrische Zeit bei uns ein. Unsere Bewohner kamen gut gelaunt in ein bunt geschmücktes Foyer und wurden mit Kaffee und Pfannkuchen verwöhnt. Der Alleinunterhalter Herr Zill untermalte das Kaffeetrinken mit Faschingsmusik. Dann kamen die Schlümpfe und haben unsere Bewohner mit ihrem Tanz unterhalten. Im Anschluss gab es Musik zum Mitsingen, Mitschunkeln und Mittanzen. Spontan wurde eine Polonaise durch den Wohnbereich gestartet. Die Bewohner waren ausgelassen und freuten sich über den schönen Nachmittag.


Elly Graulich feiert ihren 105. Geburtstag

 

Am Valentinstag haben wir ein besonderes Jubiläum im Haus: Unsere Bewohnerin Elly Graulich wird 105 Jahre alt. Sie lebt seit Februar 2016 bei uns und wird von allen im Haus liebevoll "Omi" genannt.

 

Zu diesem großen Anlass gab es natürlich eine besondere Torte, viele Blumen und Gratulanten. Dazu gehörten ihr Sohn Dieter, der Rositzer Bürgermeister Steffen Stange und natürlich Einrichtungsleiter Lutz Siegmann sowie Pflegedienstleiterin Susan Jacobi. Wir alle wünschen Frau Graulich einen besonderen Tag und weiterhin viel Gesundheit und Lebensfreude!

Herr Stange und Herr Siegmann gratulieren
Herr Stange und Herr Siegmann gratulieren

Kaffeekränzchen

 

Anfang Februar waren alle Bewohner, die nicht aus Rositz und Umgebung stammen, zu einem gemütlichen Kaffeekränzchen eingeladen. Bei Kaffee und einem Stück Kuchen saßen sie gemütlich beisammen und haben alte Erinnerungen ausgetauscht.

Kaffeekränzchen

Am 15. Januar wurde der AWO Seniorenpark "Voigt'sches Gut" 10 Jahre alt!

 

Auf dem ersten Bild gratuliert Dagmar Lukas, die Leiterin der AWO Senioren-WGs im benachbarten Meuselwitz, dem Einrichtungsleiter Lutz Siegmann zu diesem ersten runden Geburtstag des Hauses.

 

Außerdem hat Brunhilde Müller, eine Bewohnerin der ersten Stunde, einen schönen Text zum Jubiläum verfasst:

„Wir sind die Ureinwohner des Seniorenparks „Voigt´sches Gut“ in Rositz. Außer mir leben noch 4 weitere Bewohner der ersten Stunde hier. Zusammen sind wir hier 2009 eingezogen. Es war Winter und kalt, aber hier empfing uns eine angenehme, herzliche und warme Atmosphäre. Täglich zogen neue Bewohner ein- und so füllte sich der WB 1 sehr schnell. Im Wohnbereich 2 zogen dann die ersten Bewohner im Februar 2009 ein. Auch hier waren alle Zimmer schnell belegt. Es war ein kennenlernen zwischen Bewohnern und Mitarbeiter, der Heimleitung, den Hausmeistern, usw – und wir haben unseren „Umzug“ somit ganz gut überstanden- auch dank der guten Betreuung durch die Ergotherapeuten, die mit viel Phantasie und Geschick immer wieder viele neue Beschäftigungen und Anregungen für uns hatten. 10 Jahre sind vergangen-und viele neue Bewohner sind gekommen und gegangen. Im Rückblick war und ist es eine Gute und dankbare Zeit gewesen. Dieser große Dank gilt auch allen Mitarbeitern, die für uns da sind, egal wo sie beschäftigt sind.“

10 Jahre Seniorenpark "Voigt'sches Gut" in Rositz